THEMEN
Der Totentanz zu Babenhausen
Hermann Kirchhoff

Der Totentanz zu Babenhausen

Herausgegeben von Hans Frei, Wolfgang Haberl

Schwäbische Heimatkunde [4]

Hardcover, 17,5 x 17,5 cm
80 Seiten, 24 teils farbige Tafeln
1984, Januar
ISBN 978-3-87437-213-8
sofort lieferbar
7,50 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Totentänze sind eine Form der Folklore und künstlerischer Tradition. Sie entstanden als Folge von Pestepidemien, die seit dem 14. Jahrhundert viele Tausende Menschenleben einforderten.

Der Totentanz ist ein Stelldichein des Menschen mit seinem Tod, der personifizierte Tod als Skelett tanzt oder bewegt sich in allen Bereichen eines Menschenlebens. Er ist ein ständiger Begleiter ...

Im Totentanz von Babenhausen wird die Auseinandersetzung mit dem Tod in der Kirche offen dargelegt: Die sieben Fresken der Friedhofskapelle St. Maria, wohl um 1722 entstanden, machen deutlich, dass sowohl der Papst als auch der einfache Mönch und das Kind mit dem Tod verhaftet sind und durch diesen gleichgestellt werden.

Dem unbekannten Freskomaler dienten als Vorlage Kupferstiche der "Totenkapelle" Abrahams a S. Clara, die er kunstvoll der barocken Ikonographie anpasste.

Kleines feines Buch über die Auseinandersetzung der Gläubigen mit dem Tod.


Inhaltsverzeichnis

Vorwort

  • Die Geschichte Babenhausens und der Friedhofskapelle
  • Der Freskenzyklus der Friedhofskapelle
  • Herkunft, Eigenart, Motive des Babenhausener Totentanzes
  • Der Totentanz Zyklus
  1. Bild: Papst und Tod
  2. Bild: Was der Sarg dir sagt
  3. Bild: Prälat und Tod
  4. Bild: Kind und Tod
  5. Bild: Täglicher Tod / Ewiges Leben
  6. Bild: Maler und Tod
  7. Bild: Alter und Tod
  • Totentanz heute

Anmerkungen


Bilder Totentanz Babenhausen
*

Die Friedhofskapelle St. Mara in Babenhausen

*

Der Tod fällt das päpstliche Symbol, Säule der Kirche

*

Der Tod und der Mönch, Kupferstich Vorlage

*

Der Tod und der Mönch, Fresko

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok