THEMEN
Historische Grenzsteine in Bayerisch-Schwaben
Thomas Pfundner

Historische Grenzsteine in Bayerisch-Schwaben

Inventar zu einem unendlichen Feld

Schwäbische Geschichtsquellen und Forschungen [30]

Hardcover, 17,0 x 24,0 cm
202 Seiten, mit 150 großen farbigen Abbildungen
2015, September
ISBN 978-3-87437-568-9
sofort lieferbar
28,00 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Grenzen waren über viele Jahrhunderte ein Hauptcharakteristikum Schwabens.

Land, Wälder und Dörfer waren zwischen einer Vielzahl von kirchlichen und weltlichen Institutionen aufgeteilt, dem Bistum Augsburg, zahlreichen Klöstern, stolzen freien Reichsstädten, Fürstentümern und Grafschaften, wie etwa die der Fugger.

Aber auch soziale, zumeist von der Kirche getragene Stiftungen zwischen Bayern und Schwaben, wohlhabende Patrizier und unabhängige Adelige hatten oft weit verstreute Besitzungen.

Um diesen Besitzstand materiell und sichtbar zu machen und ständige Auseinandersetzungen um den Verlauf der Grenzen zu vermeiden, wurden sie mit Grenzsteinen gekennzeichnet.

Nicht nur die Grenzen von Landbesitz mussten in gleicher Weise vermarkt werden. Der Landbesitz war bis zum Ende des 'Alten Reiches' 1806 zumeist nicht deckungsgleich mit Rechts- oder Steuerprivilegien. Vor allem die Grenzen zwischen den Inhabern der Hohen Gerichtsbarkeit (ius gladii - Blutbann) oder Zehntrechten (Landertragssteuer) wurden mit Steinen ausgewiesen.

'Burgfriedensteine' umgrenzten einen Bereich, in dem keine Fehden ausgetragen werden durften, 'Geleitsteine' kennzeichneten Wegabschnitte, in denen ein bestimmter Herr berechtigt und verpflichtet war Geleitschutz zu geben, 'Fischsteine' markierten Fischereigrenzen.

Thomas Pfundner, Pfarrer von Holzschwang, hat als Historiker in den letzten Jahrzehnten zwischen dem Ries und der Gebirgsgrenze im Allgäu über 600 Grenzsteine aufgespürt und dokumentiert.

Im vorliegenden Band hat Pfundner diese Grenzsteine anhand historischer Rechtstexte klassifiziert und mit in Archiven erhaltenen Grenzverträgen und Grenzkarten aus Schwaben und Bayern verglichen.

»Für den Forscher wie den kulturgeschichtlich interessierten Wanderer bildet Pfundners Dokumentation ... ein unentbehrliches Nachschlagewerk und eine Fundgrube zugleich.« (Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl, Augsburg)

Dieser Titel erscheint in der Reihe des Historischen Vereins für Schwaben.


Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
Vorwort

Einleitung
Kleine Grenzsteinkunde
Grenzen
Schwäbische Steine und einige Besonderheiten
Exkurse
Zur Grenze des Hochstifts Augsburg
Zirbelnüsse

Inventar
Landkreis Aichach-Friedberg
Landkreis und Stadt Augsburg
Landkreis Dillingen
Landkreis Donau-Ries
Landkreis Günzburg
Landkreis Lindau
Landkreis Neu-Ulm
Landkreis Oberallgäu und Stadt Kempten
Landkreis Ostallgäu und Stadt Kaufbeuren
Landkreis Unterllagäu und Stadt Memmingen

Ostsaum Schwabens (Oberbayern)
Landsberg (West)
Weilheim-Schongau (West)

Bildteil
Anhang
Abkürzungen
Literaturverzeichnis
Grundlegende Literatur und Karten
Index der Signaturen auf den Grenzsteinen
Bildnachweis
Register

Und noch ein guter Artikel im "Memminger Monat" für Januar 2016 auf Seite 8:

http://www.memminger-monat.de/images/mmc/mm_monat/archiv/MM-Monat-2016-01.pdf

 

Eine schöne Zusammenfassung von Christine Hassler gab es bei Memmingen-sind-wir.

Über dieses Ereignis haben die Memminger Zeitung am 08.12.2015 und der Memminger Kurier am 09.12.2015 berichtet.

Ende November hat Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger zur Buchpräsentation eingeladen. Anwesend waren neben unserem Autor auch wir und Vertreter des Memminger MedienCentrums sowie zahlreiche Gäste aus der Region und von der Presse:

http://www.memmingen.de/370.html?&tx_ttnews[tt_news]=5560&cHash=acf3d4ee79f96c1471d11287ea518667[tt_news]=5560&cHash=acf3d4ee79f96c1471d11287ea518667

In der Donau-Zeitung im Kreis Dillingen erschien am 20.11.2015 ein weiterer Artikel von Günter Stauch über Thomas Pfundner und unser neues Buch:

http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wenn-ein-Gottesmann-an-irdische-Steine-glaubt-id36133457.html

Am 14.11.2015 hat in der Allgäuer Zeitung Helmut Koegel über den Autor und sein neues Buch einen kurzen Einblick geboten. 

Am 05.11.2015 wurde unser neues Buch im Geodatenamt der Stadt Augsburg feierlich vorgestellt. Unser Autor war selbstverständlich da, auch der Leiter des Amtes, Wilfried Matzke. Lesen Sie weiter im Artikel der Augsburger Allgemeinen:

 http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Der-Grenzgaenger-id36162592.html

 

Über unseren Autor Thomas Pfundner und seine Entdeckungen hat die Südwestpresse am 07.11.2015 berichtet:

http://www.swp.de/ulm/lokales/kreis_neu_ulm/Steinerne-Zeugen-der-Vergangenheit;art4333,3521654

 

Schon früher hat die Augsburger Allgemeine über unseren Autor und seine Recherche zu Grenzsteinen der Fuggerzeit geschrieben:

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Ein-Pfarrer-als-Grenzgaenger-id29086572.html


Historische Grenzsteine Bilder
*

Hochstift Augsburg / Baiern 1669

*

Landkarte mit Stadt- und Landkreisen

*

Oettinger Markstein nach 1573

*

Reichsherrschaft Hohenschwangau ab 1848

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok