THEMEN
Rechberghausen
Heribert Hummel

Rechberghausen

Kirchen und Kapellen im Pfarreigebiet Rechberghausen, Adelberg, Börtlingen und Wangen

Mit Texten von Paul Hennegriff / Mit Fotografien von Albrecht Gmähle, Kreisarchiv Göppingen

Schwäbische Kunstdenkmale [52]

Softcover, 12,0 x 16,7 cm
47 Seiten, 13 Abbildungen in Farbe, davon 1 ganzseitig und 10 Abbildungen in Schwarz-Weiß
1992, September
ISBN 978-3-87437-516-0
sofort lieferbar
4,00 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

In der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Rechberghausen stehen wundervolle Figuren aus dem 14. Jahrhundert, die in ein Flechtwerk moderner Kunst integriert sind.

Aus Ulm stammen zum Beispiel die gotischen Statuen von der Heiligen Margareta oder dem Heiligen Johannes Evangelist - sie sind von einer hinreissenden Mimik und gewinnen durch die Schwarz-Weiß-Abbildung an Intensität.

Sie sind kombiniert mit ungewöhlichen Elementen des bekannten, modernen Künstlers Helmut Lutz, der die Ausmalung und die bildhauerischen Objekte verantwortet hat. So ist der stetige Wechsel zwische Alt und Neu eine schöne Herausforderung voller Ästhetik.

Romanisch bis gotisch ist die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in ihren Festen, wurde dann im Geist der Romantik im 19. Jahrhundert gründlich um-ausgestattet und bekam ihr heutiges Aussehen durch fällige Renovierungen in den 1970er und 1980er Jahren.

Ein sehenswertes Gotteshaus.


Weitere Bauwerke, die in diesem Reiseführer kurz beschrieben werden:

  • Friedhofskapelle St. Michael in Rechberghausen aus dem Jahr 1707
  • Schloßkapelle St. Johannes in Rechberghausen aus dem Jahr um 1490
  • Ulrichskapelle in Adelberg aus spätgotischer Zeit
  • Ökumenisches Gemeindehaus in Börtlingen aus dem Jahr 1986
  • Filialkirche St. Johannes in Wangen aus dem Jahr 1967
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok