THEMEN
Schwäbisches Ehrenbuch
Adolf Layer

Schwäbisches Ehrenbuch

Gestalten des 20. Jahrhunderts in und aus Bayerisch Schwaben

Hardcover
246 Seiten, 66 Abbildungen
1985, Januar
ISBN 978-3-87437-233-6
sofort lieferbar
14,80 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Warum ein Ehrenbuch? Es gibt neben Bert Brecht einfach zu viele im wahrsten Sinne des Wortes 'hervor ragende' Persönlichkeiten aus Bayerisch Schwaben, die nicht nur Bayerisch Schwaben selbst sondern auch Teile der deutschen Gesellschaft mit verändert haben...

Da ist beispielsweise der Schauspieler Michl Lang aus Kempten, der in der Münchner Volksbühne berühmt geworden war. Dies hatte er, selbst erst Requisiteur, einem Schauspieler zu verdanken, der mit einer Kollegin durchbrannte und dessen Rolle er übernehmen "musste". Dabei zeigte sich sein komödiantisches Talent, so dass er gleich ein volles Engagement erhielt. Später arbeitete er auch für Funk und Fernsehen.

Oder der Bildhauer und Maler Edwin Scharff, der in Neu-Ulm geboren, schon früh eine auffalldende künstlerische Begabung zeigte. Mit zwanzig Jahren durfte er als Meisterschüler mit einem Preisstipendium nach Rom fahren, wenige Jahre später wurde er schon als Professor an die Hochschule für Bildende Künste in Berlin berufen.

Weit weg reiste Karl Sapper aus Wittislingen bei Dillingen: nach Mittelamerika. Dort verbrachte er 12 Jahre, pflanzte Kaffee und Kautschuk, vermaß Mexiko, widmete sich den indigenen Völkern und veröffentlichte alle seine Erfahrungen in mehreren Bücher, was ihm Bekanntheit und Anerkennung einbrachte.

Der im Zusamtal beheimatete Georg Mader, der eigentlich Postsekretär war, schrieb viele Gedichte und Prosa voller Liebe zu seiner Heimat. Seine Charaktereigenschften wie Lebensfreude, Genügsamkeit oder Hilfsbereitschaft prägen auch inhaltlich sein ganzes Werk, das nach 1913 grosse Verbreitung fand.

Adolf Layer ist in diesem Ehrenbuch gelungen, ganz unterschiedliche Menschentypen, Gestalten des öffentlichen Lebens, die bis in die 1970er Jahre gelebt haben, unter einem Buchdeckel zu vereinen.

Man kann das Ehrenbuch nicht nur als ein ehrenwertes Anliegen des Autors auffassen, man hat hier auch einen "Buchzeugen", der uns im 21. Jahrhundert einen Einblick in die späten 70er oder frühen 80er Jahre des 20. Jahrhunderts gewährt: die Sprache, die Auswahl der Persönlichkeiten und nicht zuletzt die historischen Bilder bezeugen die jüngere Geschichte Süddeutschlands.


Personenverzeichnis /Inhaltsverzeichnis

Eugen Johann Alt
Eugen Bamann
Matthias Baumgartner
Carl Christian Ernst Bezold
Andreas Bigelmair
Dominikus Böhm
Otto Braunsberger SJ
Bertolt Brecht
Ludwig Michael Curtius
Richard Dertsch
Peter Dörfler
Hildebrand Dussler OSB
Michael Eberhardt
Rupert Egenberger
Werner Egk
Pater Sebastian Englert
Anton Fehr
Christian Frank
Carl Ernst Fürst Fugger von Glött
Joseph Ernst Fürst Fugger von Glött
Ludwig Ganghofer
Max Gasser
Otto Geßler
Georg Graf
Albert Greiner
Joseph Haas
Karl Haff
Theodor Ludwig Henkel
Ludwig Hermann
Heinrich Jakob
Georg Ludwig Jochum
Otto Jochum
Siegfried Garibaldi Kallenberg

Jacob Knappich
Wilhelm Ködel
Hermann Köhl
Fritz Koelle
Albert Koeniger
Gregor Lang OSB
Michl Lang
Maximilian von Lingg
Georg Mader
Hans Meinzolt
Magnus Niedermair
Pankratius Pfeiffer
Max Probst
Barbara Clara Renz
Gottfried Rüdinger
Karl Sapper
Edwin Scharff
Hans Schmelzle
Joseph Schnitzer
Franz Schweyer
Alfred Schröder
Thomas Specht
Joseph Ritter von Steiner
Franz Xaver Thalhofer
Max Unold
Karl Vötterle
Norbert Weber OSB
Thomas Wechs
Ludwig Wegele
Wilhelm Wörle
Johannes Zellinger
Paul Zenetti
Friedrich Zoepfl


Bilder Schwäbisches Ehrenbuch
*

Schauspieler Michl Lang

*

Bildhauer und Maler Edwin Scharff

*

Erfoscher Mittelamerikas Karl Sapper

*

Heimatdichter Georg Mader

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok