THEMEN
Alexander Rotter
© Alexander Rotter

Alexander Rotter

Mit Alexander Rotter tritt ein Wahlmünchner in unsere Autorenriege ein.

So wie er im Herzen Münchens mit seiner Familie wohnt, so schlägt auch sein Herz für Münchens Geschichte.

Er wusste immer, was er wollte: Alexander Rotter studierte Geschichte und Deutsch an der LMU München – freilich mit einem praktischen Bezug – auf Lehramt.

Nach seinem Abschluss war er in Bayern als Lehrer tätig, seit dem Jahr 2003 unterrichtet er am Gymnasium Puchheim. Als Studiendirektor und Fachbetreuer für das Fach Geschichte wirkt er für die Schüler des Gymnasiums bis heute.

Neben seinem Beruf erforscht er unterschiedliche Aspekte der Münchner Geschichte. Sein besonderes Interesse gilt dem 19. Jahrhundert und seinen Zusammenhängen.

Im Rahmen seiner Forschungen entstand 2017 zum Jubiläum des 150-jährigen Bestehens des Herz-Jesu-Klosters in der Isarvorstadt eine Ausstellung und eine Publikation.

Als Alexander Rotter eines Tages erkannte, dass er in seinem Keller eigentlich im überwölbten Flussbett des Katzenbaches stand, nahm die Forschungsgeschichte zu "Wasser und Strom für München" ihren Lauf.

Er folgte dem ehemaligen Stadtbach und entdeckte die verloren geglaubten Reste des Westenriederwerks...

Mittlerweile sind zahlreiche Berichte und Artikel in den Medien zu seinem literarischen Erstling erschienen: Süddeutsche, Münchner Merkur, Abendzeitung, TZ, Hallo-München.

Das Bayerische Fernsehen hat einen Filmbeitrag und der Bayerische Rundfunk ein Interview über und mit Alexander Rotter gemacht.

 

 

Bei uns erhältlich

Wasser und Strom für München

Wasser und Strom für München

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok