THEMEN
Hohenstaufen/Helfenstein 7
Geschichts- u. Altertumsverein Göppingen e.V.;Kunst- u. Geschichtsverein Geislingen e.V. (Hg.), Walter Ziegler (Hg.)

Hohenstaufen/Helfenstein 7

Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen

Hohenstaufen / Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen

Pappband, 17,5 x 24,5 cm
229 Seiten, 66 Abbildungen
1997, Oktober
ISBN 978-3-87437-400-2
sofort lieferbar
18,00 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Rechberghausen im Dritten Reich, Grabungen und Spanier in Geislingen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus den abwechslungsreichen Beiträgen dieses Bandes.

Konrad Plieninger ergründet aufrichtig die Zeit, als auch in Rechberghausen die Zwänge der Nationalsozialisten offensichtlich wurden. Trotz einiger Anhänger der Innenpolitik des Dritten Reiches konnten angeordnete Feierlichkeiten nicht umgesetzt werden, da das Interesse mehr als lahmte. Gestützt wurde der Widerspruchsgeist auch durch Pfarrer Ziesel, der unerschrocken gegen die totalitäre Diktatur des NS-Staates hervortrat.

Unter dem ehemaligen Gebäude der Alten Post in Geislingen fanden sich bei den Ausgrabungen viele interessante Artefakte. Bis ins 13. Jahrhundert reicht die Geschichte der historischen Gebäude, die bis in heutige Zeit Verwendung fanden. Unter den Fundstücken sind ein schönes, blaugrün eingefärbtes Glas venezianischer Art, ein wunderschöner Lichtstock (eine Art Kerzenständer) aus geschnittenem und gebranntem Ton aus dem späten 14. Jahrhundert und die Figur des "Scheißerle" aus dem 16. Jahrhundert...

Unschöne Zeiten entstehen vor unseren Augen anhand der Berichte über das spanische "Kriegsvolk" im 16. Jahrhundert. Sie belagerten Geislingen und Umgebung, nahmen Vieh und Ernten. Den Einbruch der Gewalt haben die Geislinger trotzdem überstanden und sich mitunter auch zur Wehr gesetzt.

Weitere interessante Beiträge sind im Inhaltsverzeichnis aufgeführt.

 


Inhaltsverzeichnis

Walter Lang/Rainer Schreg
Neues aus dem Geislinger Untergrund. Grabungen auf dem Gelände der Alten Post

Rolf Deuschle/Herbert Raisch
Kloster Denkendorf, die Württemberger und die Staufer

Karlfriedrich Gruber
Taufpaten und Taufpatinnen bei den Kindern der Grafen Ludwig und Georg von Helfenstein (1484-1498)

Karlfriedrich Gruber
Spanier in Geislingen und Umgebung im Schmalkaldischen Krieg 1547

Günther Currle
"Lieber Bruder im Apollo" - Schubart und Wieland

Konrad Plieninger
Verschont - und doch gezeichnet! Rechberghausen: ein Dorf im Dritten Reich

Oliver Auge
Niederadeliger, Chorherr, Jurist. Stationen im Leben des Göppingers Johannes Staufer von Bloßenstaufen

Walter Lang
Baubegleitende Beobachtungen am ehemaligen Freihof in Göppingen

Walther Ludwig
Zwei Epigramme des Johannes Casselius für den Abt Berthold Dürr

Irmgard Schmid
Zum Wiesensteiger Hubertusschlüssel und Dotzburg


Bilder Hohenstaufen/Helfenstein 7
*

Lichtstock (Kerzenhalter) aus Ton, Geislingen 14. Jh.

*

"Scheißerle" aus Ton, Geislingen 16. Jh.

*

Postkarte an Pfarrer Ziesel vom Bischof, 1940