THEMEN
Meinrad Spiess 1683-1761
Alfred Goldmann

Meinrad Spiess 1683-1761

Der Musikerprior von Irsee

Schwäbische Heimatkunde

Pappband, 17,5 x 17,5 cm
92 Seiten, 23 teils farbige Abbildungen
1987, Januar
ISBN 978-3-87437-259-6
sofort lieferbar
4,95 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Der vorliegende Band beschäftigt sich mit Leben und Werk des bekannten Komponisten Meinrad Spieß.
Bereits als kleiner Bub im Alter von 11 Jahren wurde Spieß Klosterschüler in Irsee. Er absolvierte dort den höheren Unterricht und auch erste Musikstudien. Das Noviziat trat er ebenfalls in der Benediktinerabtei an, wo er 1707 die Priesterweihe erhielt.
Seine große musikalische Begabung war damals schon so offenkundig, dass er für drei Jahre nach München gehen konnte, um dort beim kurfürstlichen Hofkapellmeister Bernabei zu studieren.
Zurück in Irsee übernahm er die musikalische Leitung festlicher Handlungen, er gestaltete fortan auch die Liturgie. Er gehörte in die gleiche Liga wie Telemann oder Händel. Meinrad Spieß verfasste ein Lehrbuch, das ihn sehr berühmt machte, nebenher erwarb er so gute Kenntnisse über Orgeln und Glocken, dass er als Experte weit über Kloster Irsee hinaus angefordert wurde.
Viele barocke Instrumentalarrangements in kleiner Besetzung stammen aus seiner Feder.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok