THEMEN
Oberpfälzer Klosterlandschaft
Tobias Appl (Hg.), Manfred Knedlik (Hg.)

Oberpfälzer Klosterlandschaft

Die Klöster, Stifte und Kollegien der Oberen Pfalz

Hardcover, 21,0 x 26,0 cm
328 Seiten, 150 groteils farbige Abbildungen
sofort lieferbar
34,95 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Die 27 Autoren des Bandes aus dem Pustet-Veralg präsentieren die vielfältigen Facetten von rund 30 oberpfälzischen Klöstern und rücken so eine von der Öffentlichkeit und der Forschung oftmals übersehene oder nur in Teilen wahrgenommene Klosterlandschaft des Alten Reiches in den Fokus.

Die Klöster, Stifte und Kollegien bilden nicht nur Zentren des geistlichen Lebens, oftmals sind sie gleichzeitig Kristallisationspunkte wirtschaftlicher und politischer Macht, bedeutende Orte der Wissenschafts- und Kulturpflege sowie Bildungsstätten mit lokaler und regionaler Ausstrahlung.

Das Gebiet der historischen Oberpfalz zeichnet sich durch eine vielfältige Klosterlandschaft aus. Bereits zu Beginn des 12. Jahrhunderts setzt in diesem Raum eine Welle von Klostergründungen ein.

Benediktiner, Zisterzienser und Prämonstratenser errichten etwa in Kastl, Reichenbach, Ensdorf, Michelfeld, Waldsassen, Walderbach und Speinshart wichtige Stützpunkte. Im Spätmittelalter bereichern Bettelorden die entstehenden Städte, aber auch das Land mit einer Anzahl von Konventen. Schließlich treten in der Frühen Neuzeit Niederlassungen der Jesuiten, Franziskaner und Kapuziner hinzu.


Reihe: Beiträge zur Geschichte und Kultur der Oberpfalz, Band 2

Herausgegeben von der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz


Zu den Autoren:

Tobias Appl, Dr. phil., geb. 1975, 2004–2012 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte an der Universität Regensburg, seit 2012 Bezirksheimatpfleger der Oberpfalz. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Landes- und Regionalgeschichte.

Manfred Knedlik, M. A., geb. 1961, Bibliotheksreferent beim Historischen Verein für Oberpfalz und Regensburg; freier Lexikonredakteur, zahlreiche Buchveröffentlichungen zur bayerischen Literatur- und Kultur-geschichte vom 16. bis zum 18. Jahrhundert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok