THEMEN
Straß
Anton Aubele

Straß

St. Johann Baptist in Straß

Mit Fotografien von Joachim Feist, Günther Fritz

Schwäbische Kunstdenkmale [55]

Softcover, 12,0 x 16,7 cm
31 Seiten, 16 vorwiegend ganzseitige Abbildungen in Farbe, 2 in Schwarz-Weiß
1999, Mai
ISBN 978-3-87437-519-1
sofort lieferbar
3,50 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

Die Kirche St. Johann Baptist, in Straß gelegen, einem Orstteil des heutigen Nersingen, hat eine bewegte - im wahrsten Sinne des Wortes - Geschichte hinter sich.

Nachweislich wurden zwei Vorgängerkirchen in ihren Mauern bewegt: aufgebaut, umgebaut, zerstört und erneut errichtet...

Dier erste Kirche wurde in der Epoche der Romanik erbaut und war der Marienverehrung geweiht. Sie wurde im Jahr 1552 niedergebrannt.

Wenige Jahre später wurde an gleicher Stelle ein spätgotischer Bau errichtet, der wiederum Maria geweiht war, zusätzlich auch Johannes dem Täufer, dem Evangelisten Johannes und den Heiligen Katharina und Barbara.

Als sie im 18. Jahrhundert baufällig wurde, ließ direkt daneben der Elchinger Abt Amandus eine schöne Rokoko-Kirche erbauen und die "alte" Kirche abreissen.

Der Turm ist heute das einzige Element, das allen Kirchen erhalten blieb und im Rokoko renoviert und umgebaut wurde. Üppige Fresken in lebendigen Farben an Decke von teils überbordenden Stucken gerahmt stellen zusammen mit prächtiger Altarausstattung eine erhabene Atmosphäre her, die durch vergoldete Elemente und Statuen lichte Akzente setzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok