THEMEN
Fieber, Zehnt und Sakrament - 800 Jahre St. Martin Filzingen
Gabriele von Trauchburg

Fieber, Zehnt und Sakrament - 800 Jahre St. Martin Filzingen

Ein Ort auf den Spuren seiner Geschichte

Herausgegeben von Markt Altenstadt/Iller

Hardcover, 17,5 x 24,5 cm
122 Seiten, Publikationsjahr 2000. 38 Abbildungen in Schwarz-Weiss, 11 Abbildungen in Farbe
sofort lieferbar
19,80 €

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

     

"Ein kunsthistorisches Kleinod, ein außergewöhnliches Denkmal...", wie der Bürgermeister und der Pfarrer von Filzingen die Kirche St. Martin beschreiben.

Bereits zur Zeit der Römer gelangte das Christentum an die Iller. Geweiht ist die Kirche St. Martin, der einst zu Lebzeit aus der Armee ausgetreten war und als Wanderprediger den christlichen Glauben verbreitete.

Vielleicht beherbergte der Standort schon früher eine Kirche, sicher ist jedoch, daß sie nach 1168, nachdem der Pfalzgraf von Tübingen, Inhaber der Herrschaft Kellmünz, aus der Fehden-Gefangenschaft entlassen war, gebaut wurde.

Später dann wurden die Herren von Rechberg Herrscher über Filzingen, ließen die Kirche u.a. mit Fresken ausstatten.

Auch sorgte ein Pfarrer im 16. Jahrhundert für großen Unmut unter der Bevölkerung, als er die Abgabenhöhen und ihre Berechnungsgrundlagen zu seinen bzw. der Kirche Gunsten "anpassen" wollte.

 

Heute erstrahlt Filzingens St. Martinskirche in einem renovierten Glanz im romanischen Stil.


Inhaltsangabe

  • 800 Jahre St. Martin
  • Zur Entstehung der Filzinger Ortsgeschichte
  • Filzingens Umgebung in der Römer-und Alamannen-Zeit
  • Filzingen ... im Früh- und Hochmittelalter
  • Die Epoche der Rechberg vom 14.-16. Jahrhundert
  • Fieber, Zehnt und Sakramente
  • Die Epoche der Rechberg im 17. und 18. Jahrhundert
  • Unter bayerischer Flagge
  • Quellen und Literatur
  • Zeittafel
  • Abbildungsnachweis

 


Bilder Fieber, Zehnt und Sakrament
*

Fresken, Innenansicht

*

Innenansicht Buchseite